2010

Feuerwehr Dortmund Jahrespressebericht 2010

Jahrespressebericht_2010_.pdf

31.12.2010 Silvesterbereitschaft

Auch in diesem Jahr waren Feuerwehr und Rettungsdienst mit verstärktem Personal sowie zusätzlichen Fahrzeugen auf ein erhöhtes Einsatzaufkommen zum Jahreswechsel vorbereitet.
Dazu besetzte der Löschzug Kirchhörde sein Gerätehaus in der Silvesternacht vom 31.12.2010 17 Uhr bis zum 01.01.2010 7 Uhr, fest mit 18 Einsatzkräften.

Um 0.15 Uhr wurde das Löschgruppenfahrzeug zu einem Verkehrsunfall mit drei eingeklemmten Personen auf der Hohen Straße alarmiert. An der Einsatzstelle eintreffend konnte jedoch schnell festgestellt werden, dass keine Person mehr in Fahrzeugen eingeklemmt waren. Die teil weiße schwer verletzten Personen wurden vom Rettungsdienst behandelt, so das seitens der Feuerwehr kein Eingreifen nötig war.

Der nächste Einsatz folgte um 4.30 Uhr, in einer Einfamilien-Doppelhaushälfte am Möhneweg in Dortmund-Aplerbecker Mark hatte eine Küche Feuer gefangen. Aufgrund der Intensität des Feuers hatte dieses sich schon in das Wohnzimmer ausgebreitet und nahm so fast das gesamte Obergeschoss in Mitleidenschaft. Der Löschzug Kirchhörde unterstützte die Kollegen der Feuer- und Rettungswache 4 bei den Löscharbeiten mit zwei Trupps unter Pressluftatmern. Wobei im späteren Verlauf des Einsatzes auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz kam, die es ermöglichte gezielt Brandnester aufzufinden und diese ab zu löschen.
Um 7 Uhr des Neujahrs morgen war der Löschzug Kirchhörde wieder zurück am Standort, wo die Silvesterbereitschaft aufgelöst wurde. (RD)

Fotostrecke Einsatz Möhneweg

29.12.2010 Winterdienst

Um auch während der zur Zeit sehr wiedrigen Witterungsverhältnissen im Einsatzfall ohne Zeitverzögerung ausrücken zu können wurde der gesamte Einfahrtsbereich des Gerätehauses von Schnee und Eis befreit. (RD)

11.09.2010 Leistungsnachweis

Der Löschzug Kirchhörde freut sich über das hervorragende Abschneiden beim diesjährigen Leistungsnachweis in Nette. Von den elf teilnehmenden Gruppen belegte die Gruppe des Löschzug 15, hinter den Siegern aus Persebeck, den zweiten Platz.
Zu dem erfolgreichen Team aus Kirchhörde zählen:
Max Bolland, Dominik Bolte, Ulrich Cramer, Marvin Dziennus, Daniel Feist, Cathrin Hohmann, Pascal Lange, Jonas Planken und Dirk Vogel

Für die Übermittlung der Auswertung und des Fotos bedanken wir uns beim Löschzug Nette. (RD)

01.09.2010 Neues Gerätehaus für den Löschzug Eving, Ruhr-Nachrichten

24.08.2010 Firma übernimmt Brandsicherheitswachen in Westfalenhalle, Ruhr-Nachrichten

18.08.2010 Starkregen in Dortmund, Westfälische-Rundschau

06.08.-09.08.2010 Bad Arolsen

31.07.2010 Bereitstellung eines des BHP-50 in Duisburg anlässlich der Trauerfeier der Loveparade-Opfer

Am 31.07.2010 um 5:30 Uhr machte sich eine Gruppe (1/8) auf den Weg zur FW-8. Dort integrierten sie sich in den Verband des BHP-50 Dortmund dieser wurde wegen der Trauerfeier der Loveparade-Opfer nach Duisburg verlegt. Dort stand die Einheit im Bereitstellungsraum um im Einsatzfall die Kollegen in Duisburg zu unterstützen. Um 15:40 Uhr wurden die letzten Kräfte entlassen und konnten sich auf den Heimweg nach Dortmund begeben. (MS/RD)

28.07.2010 Übung PKW Brandbekämpfung

Unter Anleitung von Nils Schauerte wurde am heutigen Dienstabend das Thema Fahrzeugbrandbekämpfung praktisch geübt. (RD)

26.07.2010 Tragödie auf der Loveparade in Duisburg, Ruhr-Nachrichten, Westfälische-Rundschau

24.07.2010 Leitung BHP500-Aufmarsch

Am heutigen Abend um 21.00 Uhr wurde der Löschzug mit dem Stichwort „Bereitschaft herstellen“ alarmiert. Wenig später bekam der LZ-15 den Auftrag einen BHP500-Aufmarsch auf einem Uni Parkplatz an der Otto-Hahn-Straße zu leiten (Ein BHP500 ist ein Behandlungsplatz für bis zu 500 Verletzte). Ca. 480 Einsatzkräfte wurden als folge aus der Massenpanik bei der Loveparade in Duisburg mit zur Zeit 21 Toten und 511 Verletzten, aus den Bereichen Dortmund, Unna, Hamm, Hagen, Märkischer Kreis und Soest in Dortmund zusammen gezogen um auf eine eventuelle zusätzliche Großschadenslage auf der Loveparade entsprechend reagieren zu können. Gegen 1.00 Uhr entspannte sich die Lage um die Loveparade und den Duisburger Hauptbahnhof so dass nach und nach Kräfte entlassen werden konnten. Als die letzten Kräfte gegen 3.00 Uhr einrückten war auch der Einsatz für den Löschzug Kirchhörde beendet. (RD)

Fotostrecke

23.07.2010 Neues Gerätehaus für den Löschzug Eving, Ruhr-Nachrichten

17.07.2010 Flugfeldlöschfahrzeug vom Flughafen Dortmund auf dem Familienfest der Glück Auf Kaserne Unna

16.07.2010 Chlorgas-Alarm in Kirchhörde, Ruhr-Nachrichten, Westfälische-Rundschau

16.07.2010 Jörg Stüdemann 24h mit Feuerwehr unterwegs, Ruhr-Nachrichten

10.07.2010 Flächenbrand auf der Halde in Grevel, Westfälische-Rundschau

28.06.2010 Dienst der Arbeitsgruppe Grundstück

Beim heutigen Dienst der Arbeitsgruppe Grundstück wurde das Außengelände des Gerätehauses auf Vordermann gebracht. Dabei wurde ein besonderes Augenmerk auf das zurückschneiden von Büschen und Bäumen gelegt. Zum guten Schluss wurde für eine ausreichende Abkühlung der Pflanzen gesorgt. (FD/RD)

26.06.2010 Übung mit der Börger Pumpe

Zurzeit leisten die Mitglieder/innen des Löschzug-15 Kirchhörde zusätzliche Übungsdienste. Um möglichst schnell die neue Börger-Pumpe auch im Einsatz sicher und effektiv Einsätzen zu können ist eine Ausbildung an dieser nötig. Das erste Mal baute die Firma Börger für die Feuerwehr diese Verdrängerpumpe auf einem Anhängerfahrgestell. Sonst sind diese nur beim Technischen Hilfswerk (THW) zu finden. Ihre max. Leistung von 5.000 Litern pro Minute erreicht die Pumpe auf der Saugseite über 2 F-Saugleitungen von 150 mm. Abgegeben wird das Wasser über 6 B-Druckleitungen von 72 mm. Der Ausgangsdruck berträgt max. 3 bar. Angetrieben wird die Pumpe von einem Deutz-Motor mit einer Leistung von 60 KW bei 5.000 U/min. Ihre Verwendung wird die neue Pumpe bei Hochwasser und Überschwemmungen finden. (GF/RD)

23.06.2010 Abhohlen der Börger Pumpe

Heute, am 23.06.2010 holten 7 Mitglieder des Löschzug-15 Kirchhörde die erste von zwei Hochwasserpumpen bei Börger in Borken ab. Bei diesem Termin wurden gleichzeitig die Mitglieder in die Technik und Bedienung der Pumpe unterwiesen. Die Pumpe ist Bestandteil der Wasserkomponente und wird vom LZ-15 eingesetzt eine zweite baugleiche Pumpe wird beim Löschzug Nette stationiert. (ST)

23.06.2010 Fussball gucken am Gerätehaus WM Ghana-Deutschland

22.06.2010 Improvisation beim Bau der neuen Feuer- und Rettungswache 1, Westfälische Rundschau

16.06.2010 Neues Ausbildungszentrum für die Feuerwehr Dortmund, Westfälische Rundschau

16.06.2010 Übungsdienst Kellerbrand

13.06.2010 Brandsicherheitswache WM Friedensplatz

Im Rahmen der Weltmeisterschaft 2010 und des damit verbunden „Public Viewing“ Festes auf dem Friedensplatz mit ca. 15000 Fans stellte der Löschzug Kirchhörde die bei einer solchen Großveranstaltung verpflichtende Brandsicherheitswache. Mit einem Löschgruppenfahrzeug und einer Gruppe vertreten wurde der Brandschutz beim Fußballspiel Deutschland- Australien (4:0) sichergestellt. (RD)

09.06.2010 Wasserführung über lange Wegstrecken

Heute wurde die Wasserförderung über lange Wegstrecken geübt. Dazu staute die Besatzung des Löschgruppenfahrzeugs einen Bach. Nach ausreichendem Wasserstau konnte eine Saugleitung aufgebaut werden. Zeitgleich wurde über das Löschfahrzeug Logistik eine ca. 400 Meter lange B-Schlauchleitung mit anschließendem Löschangriff aufgebaut. Zwischenzeitlich wurde die Übung aufgrund eines Realeinsatzes (Baum auf Fahrbahn) für das Löschgruppenfahrzeug unterbrochen. (RD)

11.05.2010 MANV Lage (Massenanfall von Verletzen) Übung

Um 17.31 Uhr wurde der Löschzug Kirchhörde zu einer MANV Lage Alarmiert. Hinter der Abkürzung MANV versteht man den Begriff Massenanfall von Verletzten der Umfangreiche Einsatzkräfte erfordert. Der Löschzug wurde daraufhin zur Feuer- und Rettungswache 8 in Dortmund-Eichlinghofen geschickt wo ein Bereitstellungsraum für alle Alarmierten Kräfte eingerichtet wurde. Erst dort wurde uns mitgeteilt das es sich um eine Turnus mäßige Übung handelte. (RD)

28.04.2010 Wasserführung über lange Wegstrecken

Zusammen mit den Löschzügen Hombruch und Persebeck wurde heute die Wasserförderung über lange Wegstrecken geübt. Dazu wurde mit dem Löschfahrzeug Logistik (LF-L) eine ca. 800 m lange doppel B-Schlauch Leitung verlegt. An den entsprechenden Wasserübergabepunkten wurden Fahrzeuge mit Feuerlöschkreiselpumpen sowie Tragkraftspritzen plaziert. (RD)

20.04.2010 Verbreiterung Einfahrt

Um den am 16. April beim Löschzug Kirchhörde in Dienst gestellten Mannschaftswagen (MW) neben dem Gerätehaus abstellen zu können wurden die Arbeiten zur Verbreiterung der Zufahrt abgeschlossen. (RD)

04.04.2010 Besetzung der Feuer- und Rettungswache 4

Aufgrund eines Großbrandes in Sölde bei dem ein Rewe komplett niedergebrannt ist musste der Löschzug Kirchhörde die verweiste Feuer- und Rettungswache 4 in Dortmund-Hörde mehrere Stunden besetzen. Während der Wachbesetzung wurden zum einen mehrere aus dem Großeinsatz entlassene Fahrzeuge mit neuem Schlauchmaterialien bestückt, zum anderen galt es eine durch Öl verschmutzte Fahrbahn in Dortmund-Loh zu reinigen. (RD)

03.04.2010 Osterfeuer

25.03.2010 Nachwuchsprobleme bei der Feuerwehr, Westfälische Rundschau

13.03.2010 Maschinistenlehrgang

Praktischer Übungstag des internen Maschinistenlehrgangs des Löschzuges Kirchhörde. Unter dem Ruhr-Viadukt in Herdecke wurde der Umgang mit der Feuerlöschkreiselpumpe geübt. (RD)

06.03.2010 Maschinistenlehrgang

Praktischer Übungstag des internen Maschinistenlehrgangs des Löschzuges Kirchhörde. Am Dortmund-Ems-Kanal wurde der Umgang mit der Feuerlöschkreiselpumpe geübt. (RD)

17.02.2010 Drehleitersteigen

Am heutigen Dienstabend stand das alljährliche Drehleiter steigen an. Wobei jeder aktive Feuerwehrmann den ausgefahrenen Leiterpark einer Drehleiter erklimmen musste. Zu Gast waren wir dazu bei der Feuerwehr Herdecke. (RD)

01.02.2010 Die neue Feuer- und Rettungswache 4 (Hörde) geht in Dienst

Am 01.02.2010 ging die neue Feuer- und Rettungswache 4 in Dortmund Hörde offiziell in Dienst. Hier einige Impressionen der neuen Wache bei Dunkelheit. (RD)

10.01.2010 Weihnachtsbaumsammelaktion der Jugendfeuerwehr, Ruhr-Nachrichten

09.01.2010 Weihnachtsbaumsammelaktion

Mit tatkräftiger Unterstützung des Löschzuges führte die Jugendfeuerwehr ihre alljährliche Weihnachtsbaumsammelaktion im Auftrag der EDG durch. Tief "Daisy" und der damit verbundene Schneefall führten zu keinerlei Komplikationen.

Vielen Dank an alle die durch ihre Mithilfe diesen erfolgreichen Tag möglich gemacht haben. (RD)