Einsätze 2014

29.07.2014 Alarmierung: "Techn. Hilfe, Überörtliche Hilfe Stadt Münster (Westf.)"

Um 15:00 Uhr wurde der Löschzug Kirchhörde zur überörtlichen Hilfe alarmiert.
Unter vielen anderen Einheiten des Regierungsbezirkes Arnsbergs (hier: Bereitschaft 3) und der Feuerwehr Dortmund ist auch der Löschzug Kirchhörde um 17.30  Uhr in die vom Unwetter sehr betroffene Stadt Münster (Westfalen) aufgebrochen.
Hervorzuheben ist hierbei das vom Löschzug Kirchhörde mitgeführte Spezialgerät. Eine Hochleistungspumpe die bis zu 5000 Liter Wasser pro Minute fördern kann. Der Löschzug Krichhörde wünscht allen Beteiligten gutes Gelingen!

Update 30.07.2014
Um 6:30 Uhr ist der Löschzug Kirchhörde zurück in Dortmund eingetroffen.
Es wurden mehrere Unwetterbedingte Pumpeinsätze im Stadtgebiet Münster (Westfalen) abgearbeitet. (RD)

Pressebericht Feuerwehr Dortmund

12.07.2014 Unwetter über Dortmund

Gegen 21:30 Uhr zog ein kurzes aber heftiges Unwetter über die Stadt.
Dadurch kam es in der Nacht zu insgesamt 164 Einsätzen. Für die Freiwillige Feuerwehr wurde daraufhin Vollalarm ausgelöst.
Der Löschzug Kirchhörde wurde überwiegen in den Stadtteilen Löttringhausen, Barop und Kley eingesetzt. Bei den Einsätzen handelte es sich um das Leerpumpen vollgelaufener Keller.

Der Löschzug Kirchhörde befand sich mit dem Löschfahrzeug-Logistik (15-LF-L-01) und acht ehrenamtlichen Einsatzkräften bis ca. 3.30 Uhr im Einsatz.

An dieser Stelle möchten wir DANKE sagen für den vielen positiven Zuspruch von Bürgerinnen und Bürgern, sowie für die nette Versorgung mit Getränken, an vielen Einsatzstellen. (RD)

09.06.2014 Alarmierung: "Techn. Hilfe, Do-Stadtgebiet"

Am späten Montagabend zog ein schweres Unwetter über die Stadt Dortmund. Durch den Sturm wurden unzählige Bäume im Stadtgebiet beschädigt bzw. stürzten um.Ganze Straßen und Gehwege wurden blockiert. Auch standen Straßen unter Wasser. In Folge der Ereignisse kam es zu über 1000 Einsätzen für die Feuerwehr Dortmund.
Aufgrund der umfangreichen Lage wurde der Löschzug Kirchhörde erstmals am 09.06.2014 um 21:48 Uhr alarmiert, bis um 6:00 Uhr wurden mehrere Einsatzstellen im gesamten Stadtgebiet abgearbeitet. Wobei es sich überwiegend um umgestürzte Bäume handelte. Auch am 10.06.2014 waren immer noch viele Einsätze nicht bewältigt. Deshalb wurde der Löschzug Kirchhörde gegen 15.00 Uhr alarmiert. Erneut wurden Einsatzstellen im gesamten Stadtgebiet angefahren. Die Einsatzbereitschaft dauerte bis 23.00 Uhr an. Im Einsatz waren 30 ehrenamtliche Feuerwehrkräfte mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug (15-HLF20-01), dem Löschfahrzeug-Logistik (15-LFL-01) und dem Mannschaftstransportfahrzeug (15-MTF-01).

An dieser Stelle möchten wir DANKE sagen für den vielen positiven Zuspruch von Bürgerinnen und Bürgern, sowie für die nette Versorgung mit Getränken, an vielen Einsatzstellen. (RD)

Fotostrecke
Pressebericht Feuerwehr Dortmund