Einsätze 2018

12.10.2018 Wachbesetzung Feuer- und Rettungswache 4

Am heutigen Nachmittag besetzte der Löschzug Kirchhörde mit 12 ehrenamtlichen Feuerwehrkräften und den beiden Großfahrzeugen (15-HLF20-01 und 15-LF-L01) die Feuer- und Rettungswache 4 (Do-Hörde). Die Kräfte der Berufsfeuerwehr waren bei einer Einsatzübung gebunden. Während der Wachbesetzung kam es zu zwei Einsätzen. (RD)

01.01.1970

Einsatz: Besetzung der Feuerwach 8

Am Dienstag Nachmittag wurde der Löschzug Kirchhörde zur Besetzung der Feuerwache 8 mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) alarmiert.

Nach ca. 2 Stunden konnte die Wachbesetzung ohne Folgeeinsatz beendet werden. (MG)

Feuer Signal Iduna Park

Am Samstag Nachmittag wurde der Löschzug Kirchhörde (LZ15) neben weiteren Löschzügen der Feuerwehr Dortmund zum Signal Iduna Park alarmiert. Hier hatte die Brandmeldeanlage ein Feuer in einem Schaltraum gemeldet.

Der LZ Kirchhörde rückte mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) aus.

Vor Ort wurde ein Trupp mit Maske und Filter gestellt, welcher mit einem CO2-Löscher ausgerüstet die angrenzenden Räume kontrollierte.

Gegen 18Uhr war der Einsatz dann beendet. (MG)

Alarmierung LZ15

Der Löschzug Kirchhörde (LZ15) wurde am frühen Sonntag Morgen um 4:55Uhr mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF20) nach Dortmund-Huckarde zur dortigen Deponie alarmiert. Hier wurden Kräfte abgelöst, die bereits seit dem Samstag Nachmittag im Einsatz waren.

Vorgenommen wurde 1 Wasserwerfer und 2 C-Rohre zum Ablöschen von Glutnestern mit einer Stärke von 1/2/4.

Einsatzende für den LZ15 war dann gegen 12Uhr. (MG)

21.05.2018 Wachbesetzung, Feuer- und Rettungswache 8

Am Pfingstmontag wurde der Löschzug Kirchhörde zur Wachbesetzung auf die Feuer- und Rettungwache 8 (Do-Eichlinghofen) alarmiert. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr  waren zu einem Einsatz in Bövinghausen ausgerückt, so dass der Grundschutz im Ausrückebereich durch den Löschzug Kirchhörde sichergestellt werden musste.
In den drei Stunden der Wachbesetzung kam es zu keinen weiteren Einsätzen. 
Es waren sieben ehrenamtliche Feuerwehrleute sowie das Hilfeleistungslöschfahrzeug (15-HLF20-01) im Einsatz. (HS)

18.01.2018 - Sturm Friederike hält Feuerwehr in Atem

Gegen 10:45 Uhr wurde Vollalarm für die Feuerwehr Dortmund gegeben und die Löschzüge besetzen ihre Gerätehäuser.

Der Löschzug Kirchhörde bekam dann zeitnah auch den ersten Einsatz zur Westhofener Strasse.

Auch das LF-L wurde von der DSW wieder abgeholt. Denn dort stand es zu HU.

Danach folgte ein Einsatz auf den anderen, der den LZ15 quer durch den Dortmunder Süden trieb ... u.a. nach Schüren, Aplerbeck, Hombruch ...

Der Löschzug Kirchhörde war mit insgesamt 15 Kameradinnen und Kameraden mit dem HLF20, dem LF-L und dem MW bis ca 21:30 Uhr im Einsatz. (MG)