Einsätze 2019

14.08.2019: Alarmierung LWK Süd

Am Mittwoch Abend während des Dienstes wurde de Löschwasserkomponete Süd zu einem Feuer an der B1 alarmiert.

Hier brannten auf einem Feld ca. 112 Strohballen.

Bei Ankunft an der Einsatzstelle wurde die LWK allerdings nicht mehr benötigt und konnte unverrichteter Dinge wieder einrücken. (MG)

04.07.2019: Gefahrgutunfall A2, Parkplatz "Kleine Herrenthey"

Am Donnerstag Mittag wurde der Löschzug Kirchhörde als Löschwasserkomponete Süd zusammen mit dem Löschzug Persebeck zum Parkplatz "Kleine Herrenthey" an der A2 in Fahrtrichtung Hannover alarmiert.

Hier hatte sich bei einem Sattelzugauflieger der Tankinhalt so sehr erhitzt, dass dieser massiv durch die Feuerwehr gekühlt werden musste.

Geplant war nun, dass die Löschwasserkomponete Süd von der Alfred-Lange-Strasse eine Schlauchleitung bis zum Parkplatz legt, damit weiterhin genügend Wasser zur Verfügung steht.

Während der Erkundung bzgl. der Möglichkeit an Hydranten und auf welchem Wege die Schlauchleitung verlegt werden könnte, hatte sich die Lage allerdings verbessert und es musste keine zusätzliche Wasserversorgung aufgebaut werden. (MG)

25.04.2019 "Feuer, Do-Löttringhausen"

Am heutigen Abend gegen 19 Uhr wurde der Löschzug Kirchhörde in den Ortsteil Löttringhausen alarmiert.

Aufgrund der Nähe der Einsatzadresse zum Gerätehaus und des anstehenden Übungsdienstes konnte das Hilfeleistungslöschfahrzeug (15-HLF20-01) umgehend die Einsatzstelle anfahren.

An der Einsatzstelle konnte eine Rauchentwicklung durch eine defekte Heizungsanlage festgestellt werden. Diese wurde umgehend durch einen Trupp unter Atemschutzgeräten abgeschaltet.

Abschließende Lüftungsmaßnahmen beendeten den Einsatz. (RD)

20.02.2019: Alarmierung LWK Süd

Am Mittwoch Nachmittag wurde der Löschzug Kirchhörde als Löschwasserkomponente (LWK Süd) nach Dortmund Oestrich zum ehemaligen Kraftwerk Knepper alarmiert.

Hier brannte es in einer ehemaligen Rauchgas-Entschwefelungsanlage.
Der Löschzug Kirchhörde verlegte zusammen mit dem Löschzug Persebeck (LZ17) eine ca. 400m lange Schlauchleitung aus der Siedlung bis zur Werkseinfahrt des Kraftwerks mit dem SW2000.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes musste mit dem Löschfahrzeug Logistik (LF-L) auf der Rückseite des brennenden Objekts eine Wasserversorgung bestehen aus 4 B-Leitungen zum dort aufgestellten Teleskop-Gelenk-Mast (TKM) verlegt werden.

Der Löschzug Kirchhörde war mit dem Löschfahrzeug Logistik (LF-L) und dem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF20) von ca. 13:55 Uhr (Alarmierungszeit) bis ca. 21:30 Uhr im Einsatz. (MG)

11.02.2019: Feuer 2 - Dachstuhlbrand

Der Löschzug Kirchhörde wurde am Montag Abend gegen 18:30 Uhr zusammen mit der Feuerwache 4 (Hörde) und Feuerwache 8 (Eichlinghofen) zu einem Dachstuhlbrand nach Kirchhörde in die Dahmsfeldstrasse gerufen.

Hier hatte eine Zwischendecke im Dachgeschoss Feuer gefangen.

Es wurden mehrere Trupps unter PA im Innen- und Außenangriff auch über die Drehleiter eingesetzt.

Der Löschzug Kirchhörde war mit einer Stärke von 1 / 2 / 9 (12 Feuerwehrleuten) vor Ort und stellte 2 Trupps für den Innenangriff und den Atemschutznotfalltrupp (ANT). 

Des Weiteren wurde die Wasserversorgung für das 2. HLF der Wache 4 aufgebaut. (MG)

01.01.2019: Einsätze während der Silvesterbereitschaft zum Jahreswechsel 2018/2019

Der Löschzug Kirchhörde stellte zum Jahreswechsel 2018 / 2019 mit 2 Löschfahrzeugen und 16 aktiven Kameradinnen und Kameraden die Silvesterbereitschaft.

Zusätzlich mit uns standen noch die folgenden Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Dortmund in Bereitschaft:
LZ18: Freiwillige Feuerwehr Dortmund Oespel-Kley
LZ22: Freiwillige Feuerwehr Dortmund Mengede
LZ26: Freiwillige Feuerwehr Dortmund Lanstrop

Der Abend begann gemütlich mit den Angehörigen und einem leckeren Raclette-Essen. Anschließend wurde das Jahr 2018 noch einmal mit lustigen aber auch spektakulären Bildern im Rückblick präsentiert.

Um Punkt 0Uhr konnten wir dann noch gemeinsam mit einem Gläschen Sekt anstoßen. Für die Einsatzbereitschaft natürlich alkoholfrei.

Gegen ca. 0:30Uhr wurden wir dann zu dem ersten Einsatz alarmiert. Bis ca. 4Uhr hielten uns diverse Einsätze auf trapp, bevor dann um 5:30Uhr unsere Einsatzbereitschaft durch den Lagedienst beendet wurde.

Insgesamt haben wir 9 Einsätze abgearbeitet. Hierbei handelte es sich überwiegend um Container- & Mülltonnenbrände. Allerdings gehörte auch ein schwererer Verkehrsunfall zur Bilanz.

Hier nun ein kleiner Einblick auf unseren Jahreswechsel. (MG)