Sonstiges 2015

11.09.2015 Erfolgreicher Abschluss des GF-Lehrgangs

Am vergangenen Freitag und Donnerstag fanden die Abschlussprüfungen des Gruppenführerlehrgangs (FIII) am Institut der Feuerwehr NRW in Münster statt.

In einer theoretischen Prüfung sowie in einer praktischen Einsatzübung mussten die Teilnehmer unter realitätsnahen Bedingungen ihr erlangtes Wissen unter Beweis stellen.

Innerhalb von zwei Wochen wurden die erfahrenen Truppführer dazu in den unterschiedlichsten Themengebieten theoretisch und praktisch auf  ihre zukünftige Funktion als Gruppenführer vorbereitet. (Weitere Informationen über die Ausbildung hier)

Auch seitens des Löschzuges Kirchhörde nahmen zwei Teilnehmer erfolgreich an dem Lehrgang teil. Der Löschzug Kirchhörde schließt sich der Gratulation der Ausbilder an und wünscht den beiden neuen Gruppenführern im Löschzug ein glückliches Händchen bei den zu treffenden Entscheidungen im Einsatzdienst der Freiwilligen Feuerwehr Dortmund. (RD)

06.09.2015 Löschzug Kirchhörde organisierte Spendenaktion für Flüchtlingskinder

Spontan organisierte der Löschzug Kirchhörde am heutigen Sonntag, 06.09.2015, eine Spendenaktion für bedürftige Flüchtlinge.

Es konnten Spielzeug- und Kleidungsspenden für Flüchtlingskinder im Gerätehaus des Löschzuges Kirchhörde abgegeben werden.

Die Helfer standen in der Zeit zwischen 14 bis 17 Uhr am Standort, Hellerstraße 8 in Dortmund-Löttringhausen bereit, um gut erhaltene Spielsachen und Kleidung entgegenzunehmen.

Gesammelt wurden Spielsachen aller Art, außer Spielzeugpistolen, -gewehre oder Ähnliches, da einige Flüchtlingskinder auch aus Krisengebieten kommen.

Insgesamt kamen so in wenigen Stunden drei LKW Ladungen (60 m3) mit Spenden zusammen. Diese wurden noch am Nachmittag an bedürftige Flüchtlinge in der Erstaufnahme Einrichtung in Dortmund-Hacheney verteilt.

Der Löschzug Kirchhörde bedankt sich auf diesem Weg bei allen Spendern und Helfern für die Unterstützung der Aktion.
Der Dank gilt ebenfalls allen beteiligten ehrenamtlichen Brandschützern für die vorbildliche Durchführung und Organisation. (RD)

22.08.2015 Öffentlichkeitsarbeit beim Dorffest in der Bittermark

Am heutigen Samstag fand in Do-Bittermark das traditionelle Dorffest statt.
Auch der Löschzug Kirchhörde beteiligte sich im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit an dem Dorffest und präsentierte mit einigen ehrenamtlichen Feuerwehrleuten die umfangreiche Technik des Löschzuges. (RD)

06.-09.08.2015 Traditionsfahrt nach Bad Arolsen (He.)

Vom 6. bis zum 9. August verweilte ein großer Teil der Löschzugmitglieder bei der Feuerwehr der Stadt Bad Arolsen (Hessen). Die traditionelle Fahrt findet nun mehr seit 13 Jahren statt.
Unter den vielen Aktivitäten standen zum einen der traditionelle Besuch des Viehmarktes und der Austausch mit den Feuerwehrkameraden aus Bad Arolsen.
Zum anderen rundeten sportliche Aktivitäten wie Bogenschießen und Wassersport das Wochenende ab.

Ähnlich dem letzten Jahr kam es auch in diesem Jahr zu einem Einsatz während des Besuches.
Ein Motorradfahrer war in den Serpentinen am Edersee ins Schleudern geraten und hatte die Kontrolle über sein Motorrad verloren.
Die zufällig an der Einsatzstelle vorbeifahrenden Mitglieder des Löschzuges Kirchhörde sicherten umgehend die Einsatzstelle ab und übernahmen die medizinische Erstversorgung des Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdiensts.

Der Löschzug Kirchhörde bedankt sich für die Gastfreundschaft bei den Kollegen der Feuerwehr Bad Arolsen und blickt mit Vorfreude in das kommende Jahr....wenn es wieder heißt auf „nach Arolsen“. (RD)

21.06.2015 Sommerfest in Do-Kirchhörde

Am heutigen Sonntag fand in Do-Kirchhörde das 3. Sommerfest statt.
Auch der Löschzug Kirchhörde beteiligte sich im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit an dem Dorffest und
präsentierte mit einigen ehrenamtlichen Feuerwehrleuten die umfangreiche Technik des Löschzuges. (RD)

19.-20.06.2015 "Berufsfeuerwehrtag" der Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr Kirchhörde absolvierte vom 19.06-20.06.2015 einen so genannten „Berufsfeuerwehrtag“.
In Anlehnung an den Dienst bei den Kollegen der Berufsfeuerwehr verbrachten die Jugendlichen so einen 24 stündigen Dienst zusammen im Gerätehaus in Do-Löttringhausen. Bei dem Dienst wurde der Wachalltag auf einer Berufsfeuerwehrwache simuliert.

Zu Beginn der Schicht wurde eine Fahrzeugeinteilung für die Nachwuchsbrandschützer vorgenommen.
Wie üblich wurden dann zunächst alle technischen Geräte auf ihre Funktion hin überprüft.
Im Verlauf des Dienstes galt es dann, mehrere simulierte Einsatzlagen zu bewältigen.
Unter anderem war es auf einer Straße aufgrund einer Ölspur zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs gekommen.
Ebenso galt es einem Katze aus einem Baum zu retten. Am Abend kam es zu einem ausgedehnten Garagenbrand mit Menschenrettung.
Um sich zwischenzeitlich zu stärken, bereiteten die Jugendlichen gemeinsam ihre Mahlzeiten vor.
In der Nacht „ruhten“ die Jugendlichen im Gerätehaus.

Nachdem am 20.06.2015 alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit waren, konnten die Jugendlichen müde aber glücklich ihren Heimweg antreten. (RD)

09.06.2015 Besuch der "Interschutz 2015" in Hannover

Am heutigen Dienstag ermöglichte es die Feuerwehr Dortmund Angehörigen der Freiwilligen- und der Berufsfeuerwehr die „Interschutz 2015“  in Hannover zu besuchen.
Auch seitens des Löschzuges Kirchhörde nahmen einige ehrenamtliche Feuerwehrleute an der Veranstaltung teil.

Bei der Interschutz handelt es sich um eine weltweit einzigartige Messe für die Bereiche Rettungsdienst, Brand- bzw. Katastrophenschutz und Sicherheit.
Auf der alle fünf Jahre stattfindenden Messe stellen Hersteller von speziellen Geräten und Zubehör ihre Produkte aus den Bereichen Feuerwehr und Rettungsdienst aus. Darüber hinaus werden neuste Innovationen vorgestellt. Außerdem zeichnet sich die Veranstaltung durch eine Vielzahl von Schauvorführungen und Vorträgen zu den genannten Themenbereichen aus. (RD)

28.03.2015 Demonstrationen erfordern Bereitschaft am Gerätehaus

Heute ist es im Stadtgebiet Dortmund zu mehreren Demonstrationen gekommen.
Da diese im Vorfeld bekannt waren, wurden der Gefahrenlage entsprechend, die Anzahl an Brand- und Rettungskräften im Stadtgebiet erhöht.
So versah auch der Löschzug Kirchhörde am heutigen Samstag von 10.00-18.30 Uhr seinen Bereitschaftsdienst in der Wache in Löttringhausen.
Von den ehrenamtlichen Einsatzkräften wurden das Hilfeleistungslöschfahrzeug (15HLF20-01) und das Mannschaftstransportfahrzeug (15MTF-01) besetzt.
In dem Zeitraum kam es zu keinen Einsätzen. (RD)

13.02.2015 Jahresdienstbesprechung

Am heutigen Freitag lud die Löschzugführung des Löschzuges Kirchhörde zur traditionellen Jahresdienstbesprechung ein. Der Löschzug konnte auf ein Ereignis reiches Jahr 2014 zurückschauen. Im Jahr 2014 wurde der Löschzug Kirchhörde zu insgesamt 50 Einsätzen alarmiert.

Neben Brandeinsätzen, Wachbesetzungen, Unwettereinsätzen und First-Responder-Einsätzen war der Löschzug auch zu überörtlichen Einsätzen in Sprockhövel (Kreis Ennepe-Ruhr) sowie nach Münster (Westf.) alarmiert worden, um hier mit entsprechendem Spezialgerät zu unterstützen.
Die wohl umfangreichsten Einsätze konnten in Zusammenhang mit dem Sturmtief „ELA“ im Sommer verzeichnet werden. Hier war auch der Löschzug Kirchhörde mehrere Tage eingebunden um die im Stadtgebiet aufgetretenden Gefährdungen zu beseitigen.

Neben der Vielzahl an Einsätzen, Übungsdiensten und Sonderveranstaltungen wie dem Tag der offenen Tür fanden viele aktive Löschzugmitglieder noch die Zeit sich Aus- und Fortzubilden.
Die Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement spiegelte sich in einer Vielzahl an Beförderungen am heutigen Abend wieder.
Auch konnten einige Löschzugmitglieder mit der Fluthilfemedaille des Landes Niedersachsen ausgezeichnet werden.
Das Land Niedersachsen bedankte sich damit für das gezeigte Engagement und die Solidarität beim Elb-Hochwasser im Jahr 2013.
Die Beförderung und Ehrungen wurden stellvertretend für die Amtsleitung durch Herrn Branddirektor Oliver Nestler durchgeführt.

Befördert wurden zum Unterbrandmeister Marc A., Max B. und Daniel F., zum Brandmeister Dominik B., zum Hauptbrandmeister Nils S., zum Brandinspektor Volker L. und zum Brandoberinspektor Dominik R..

Für die geleistete Arbeit im Jahr 2014 bedankte sich die Löschzugführung bei den aktiven Löschzugmitgliedern. (RD)