Alarmierung

Die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Dortmund Kirchhörde kann im Einsatzfall rund um die Uhr erfolgen. Da das Gerätehaus, nicht wie bei der Berufsfeuerwehr, den ganzen Tag besetzt ist, werden die Freiwilligen Feuerwehrleute über digitale Alarmgeber alarmiert.

Beim Löschzug Kirchhörde werden die Modelle des Firestorm 3, sowie der Scriptor LX 2 der Firma Motorola als digitale Alarmgeber verwendet. Die Alarmierung wird je nach Bedarf an der Einsatzstelle selektiv von der Leitstelle der Feuerwehr Dortmund aus gesteuert.

Nach ertönen eines Alarmtons erfolgt bei den Modellen Firestorm 3 eine abgespeicherte Durchsage, z.B. "Alarm, Einsatz" oder "Einsatzbereitschaft herstellen".

Die Gruppen- und Zugführer verfügen über Alarmgeber, die anstatt einer Durchsage, einen Text auf das Display des Gerätes bekommen, z.B. "FEUER_Gebäude Hellerstraße". So können sich die Führungskräfte schon kurz nach Alarmierung auf ein mögliches Einsatzszenario einstellen.

Ergänzend dazu wird durch die Einsatzzentrale ein „Alarmfax“ an die ausrückenden Einheiten geschickt um genauere Angaben zur Anfahrt oder den mit ausrückenden Einheiten zu machen.

Nach der Alarmierung über den Alarmgeber machen sich die Kameraden unverzüglich auf den Weg zum Gerätehaus um dort ihre Einsatzkleidung anzulegen und schnellst möglich mit den Einsatzfahrzeugen auszurücken.