Funktechnik

Alle Fahrzeuge sind mit Funkgeräten im 4-Meter-Band und FMS-Statusgebern ausgerüstet. Mit Hilfe des Statusgebers kann in der Leitstelle der momentane Einsatzstatus z.B. "Einsatzbereit am Standort" oder "außer Dienst" der einzelnen Fahrzeuge rechnerunterstützt abgelesen werden.

Im 2-Meter-Bereich, dem Einsatzstellenfunk, verfügt die Freiwillige Feuerwehr Kirchhörde über mehrere Handfunkgeräte vom Typ Motorola GP 900 und Kenwood. Zur einfacheren Handhabung an der Einsatzstelle sind diese mit einem Handbedienteil ausgestattet, so dass im Einsatzfall nicht immer erst das komplette Handfunkgerät aus der Tasche genommen werden muss.

Das Funkkonzept der Feuerwehr Dortmund sieht eine klare Zuordnung der einzelnen Trupps und Funktionen an der Einsatzstelle vor. Zusätzlich wurde das gesamte Stadtgebiet Dortmund in 4 verschiedene Funkkanäle unterteilt, die den Funkverkehr bei Großeinsätzen auf den einzelnen Kanälen reduzieren. Die Einsatzführer verfügen über einen separaten Flächenübergreifenden Führungskanal.